Archiv der Kategorie: StetsimDienstederKraftfahrt

S.H.A.C. – Clubstand auf den 10.Klassiker-Tagen Schleswig-Holstein

von Michael Bremer

So schnell vergeht ein Jahrzehnt! Aus kleinsten Anfängen in einer Halle mit klassischen Automobilen – zur Verfügung gestellt von ein paar Bekannten und Freunden – und heute haben wir alle Hallen belegt, eine Sonderausstellung, einen vollen Parkplatz mit den schönsten Automobilen, einen Moderator, Sternfahrten und einen eigenen S.H.A.C.-Clubstand.

Ferrari-Parade in Halle 1

Dresdenfahrt 01.05.2024 – 05.05.2024

von Imke Kriens

Am 01.05.2024 traf sich die Gesellschaft in der Schönhagener Mühle zum Frühstück. Ein Teil hatte dort übernachtet, andere reisten zum Frühstück an.

Bei Sonnenschein, einem sehr guten, reichhaltigen Frühstück und einer heiteren ausgelassenen Stimmung nahm die Reise ihren Anfang. 20 Fahrzeuge fuhren entlang der Elbe in loser Gruppierung über Havelberg, Tan­ger­münde, dem Geburtshaus Otto von Bismarcks nach Wittenberg und schluss­­end­lich nach Dresden. Im Hotel in hervorragender zentraler Lage traf sich die Grup­pe zu einem gemeinschaftlichen Abendessen. Frisch gestärkt besichtigten wir am Donnerstag die Porzellanmanufaktur in Meißen und im Anschluss die Moritzburg. Fachkundige Führungen brachten uns die Materie näher. Abends fanden sich unterschiedliche Gruppen zu gemeinsamen Abendessen.

Am Freitag stand zur freien Verfügung. In Gruppen oder für sich erkundete man das Venedig der Elbe, die blaue Brücke, den Großdeutschlandring, die Bastei, König- und Hohenstein, Radebeul, usw.. Einige besuchten abends die Semper-Oper, andere machten dieses am Samstag, teilweise mit vorgeschalteter Besichtigung des Operngebäudes.

Am Samstag besuchten wir das deutsche Uhrenmanufakturmuseum in Glashütte. Eine sehr informative und kurzweilige Führung brachte den Teilnehmern die Thematik näher.

Das gute Wetter, die Kulinarik, die Kultur, das Flair, die guten Gespräche und die harmonische Gruppe trugen dazu bei, dass es eine unvergessliche Reise wurde.

Wir danken Sabine und Michael für die gelungene Organisation.

Ausfahrt zur Rapsblüte – 11.05.2024

von Imke Kriens

Am 11.05.2024 traf sich die Gesellschaft am Fährhaus Niederkleveez, am Dieksee in Bösdorf zum Frühstück. An die 50 Fahrzeuge parkten entlang der Straße und um das Restaurant – ein imposanter Eindruck.

Die Ausfahrt überschattete die Sorge, dass die Rapsblüte schon vorbei sei. Nichts-desto-Trotz fanden sich schon auf dem Hinweg und später entlang der Strecke noch viele, in Blüte stehende Rapsfelder.

Nach einleitenden Worten unserer Vorsitzenden und des Organisators, brach die Gesellschaft bei strahlendem Sonnenschein in mehreren Gruppen auf. Die Route führte über Grebin, Benz, Eutin, Ahrensbök, Göls, Nehms, Bosau zurück zum Fährhaus. Abseits der „ausgetretenen Pfade“ hatte Dr. Hölk teilweise auf wassergebundenen Straßen eine Route abgesteckt, die einem erneut die ungekannten und sehr schönen Landstriche der holsteinischen Schweiz näherbrachte. Einige Fahrzeuge wurden jedoch an ihre Grenzen gebracht angesichts der geringen Bodenfreiheit oder der Staubwolken. Einige „Hindernisse“ auf dem Weg forderten die Fahrer. Leider blieb der Wagen von Achus und Barbara frühzeitig liegen – ein Totalausfall für den Tag. Ein besonderer Anblick stellten die vielen Morgan dar, die zeitgleich ihr Jahrestreffen in der Region durchführten.

Zurück am Fährhaus fand sich die Gruppe zu einem leckeren Mittagessen und guten Gesprächen zusammen.

Frisch gestärkt bestiegen die Meisten darauf ein Schiff zur 5-Seen-Fahrt. Das sonnige Wetter, gute Gespräche und eine tolle Aussicht mit Tourinformation machten die Seefahrt zu einem schönen und kurzweiligen Erlebnis.

Wir danken dem Ehepaar Dr. Hölk für die gelungene Organisation.

112 Jahre S.H.A.C.

Heute vor 112 Jahren, am Sonnabend, 24. Februar 1912 wurde der Schleswig-Holsteinische Automobil-Club e.V. (S.H.A.C.) im “Hotel Germania” in Kiel unter dem Vorsitz des Freiherrn Robert von Weber-Rosenkrantz gegründet. Mitglieder des ersten Präsidiums waren: Konteradmiral Wilhelm von Lans, Direktor Otto Claaßen, Marine-Ing. a.D., Bankier Waldemar Ahlmann und Dr. med. Rudolf Jess. Das Protektorat übernahm Seine Königliche Hoheit Prinz Heinrich von Preußen, der seinerzeit in Kiel und Hemmelmark residierte und ein glühender Automobilist war. Als Gründungszweck wurde „die Erhöhung der Sicherheit des Fahrens und die Mitarbeit an der Vermeidung von Unglücksfällen durch Besserung der Ordnung des Fuhrwerkverkehrs auf den Landstraßen, durch Anbringung von Warnschildern und durch Überwachung der Fahrer und Chauffeure sowie ferner die Wahrnehmung der Interessen der Schleswig-Holsteinischen Automobil-Besitzer“ angegeben. Ein wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb war ebenso wie die Verfolgung politischer Zwecke ausgeschlossen. Damals gab es in Schleswig-Holstein 896 Automobile.

112 Jahre später werden 1,73 Millionen Automobile (Stand 31.12.2023) in Schleswig-Holstein gezählt. Damit hat sich der Automobilbestand in 110 Jahren um rund das 1920 Fache erhöht.

Der S.H.A.C. kann als Verein seinen Mitgliederbestand seit einem Jahrzehnt halten und sogar ausbauen. Im Februar 2024 zählt der S.H.A.C. 286 Mitglieder. Die seit 2012 jährlich im August erfolgreich zu Ehren – SKH Prinz Heinrich von Preussen , dem Protektor des S.H.A.C. veranstaltete Schleswig-Holstein-Fahrt für Oldtimer, Youngtimer und Klassiker ist nicht nur eine sehr schöne Ausfahrt sondern auch ergiebige Quelle neuer Mitglieder. Das aktuelle Präsidium unter Leitung von Präsidentin Sabine Romann besteht aus Helmut Außenthal (Vizepräsident), Dr. Thorsten Hahn (Kassenwart), Imke Kriens (Schriftführerin), Dr. Claus-Hinrich Hölk (Vors. d. Sportkommission), Timo Kesseböhmer (Vors. d. Repräsentantenausschuss) sowie den Beisitzern Ralf Paulsen und Manfred Kröger.

JAHRHöhepunkte 2012-2024
2012Kranzniederlegung im Mausoleum der Fam. Prinz Heinrich von Preussen
100 Jahre S.H.A.C. – Ball im Hotel KYC, 1. Schleswig-Holstein-Fahrt (SHF)
2013S.H.A.C. – Party, Filmabend RUSH, 2. SHF
2014S.H.A.C. – Ball im KYC, Berlin-Schaalsee-Fahrt, 3. SHF
2015S.H.A.C. – Party, 1. Fördekisten-Rennen mit S.H.A.C.-Seifenkiste, 4. SHF
2016S.H.A.C. – Ball im Hotel KYC, 2. Fördekisten-Rennen mit S.H.A.C.-Seifenkiste, 5. SHF
2017S.H.A.C. – Party, 3. Fördekisten-Rennen mit S.H.A.C.-Seifenkiste, 6. SHF
2018S.H.A.C. – Ball im Hotel KYC, 4. Fördekisten-Rennen mit S.H.A.C.-Seifenkiste, 7. SHF
201990 Jahre Kiel Schierke-Ausfahrt, 8. SHF
2020Sportfahrt zur Rapsblüte, Sportfahrt im Herbst, kein Ball, keine SHF
2021Mosel-Fahrt, MV im Mercato Italiano, 10. SHF,
2022Dt. Alpenstrassen-Fahrt, 11.SHF
2023Schwarzwald-Vogesen-Fahrt, 12. SHF
2024Alpen-Fahrt (Berchtesgaden-Kreuzberg Pass), 13. SHF

Die Porsche trauert um Herbert Linge

05.01.2024 Porsche Pressemitteilung mit Bildern der Porsche AG

Stuttgart. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG trauert um den ehemaligen Rennfahrer und Betriebsleiter des Entwicklungszentrums Weissach. Herbert Linge ist am 5. Januar 2024 im Alter von 95 Jahren gestorben. Porsche verdankt ihm unter anderem die Standortwahl für das Prüfgelände und der Motorsport den Beginn der mobilen Streckensicherheit.   

Herbert Linge (links), Hans Hermann (rechts) Mille Miglia 1955

Herbert Linge ist aus der Geschichte von Porsche nicht wegzudenken. Er ist einer der ersten Lehrlinge des Unternehmens und der Mann, der Ferry Porsche in den späten Fünfzigerjahren ein Gelände bei seinem Heimatort Weissach und der Nachbarsiedlung Flacht für Testfahrten vorschlägt.
„Die Nachricht über seinen Tod macht uns traurig. Herbert Linge war nicht nur ein Porsche-Mann der ersten Stunde, sondern auch ein Wegbegleiter über viele Jahrzehnte“, sagt Michael Steiner, Mitglied des Vorstandes Forschung und Entwicklung. „Wir danken ihm für seinen Einsatz als Renn- und Rallyefahrer, als Ideengeber und Techniker. Linge war ein Visionär und eine der führenden Persönlichkeiten im Entwicklungszentrum Weissach. Er hat den Kundendienst in den USA federführend mit aufgebaut und sich in besonderer Weise für die Sicherheit im Motorsport eingesetzt. Er bleibt für uns und die gesamte Porsche Familie weltweit unvergessen.“

Herbert Linge (1. Reihe Mitte) bei der Vorstellung der ONS-Sicherheitssaffel

Schleswig-Holstein-Fahrt 2023

von Imke u. Dr. Thomas Kriens

Die 12. S.H.A.C. Classics-Schleswig-Holstein-Fahrt 2023 fand am Sonnabend, 19. August 2023 statt. Am Abend zuvor traf man sich in Neumünster im „Alten Stahlwerk“ zum
Gettogether. Gesellig bei Begrüßungstrunk und Rodizio fanden sich die Teilnehmer zusammen und verlebten einen geselligen und anregenden Abend.

Am Morgen d. 19. trafen sich die rund hundert Fahrzeuge mit rund zweihundert Personen im neuen Congress Centrum der Holstenhallen in Neumünster und genossen ein reichhaltiges Frühstück, begrüßten alte und neue Bekannte.

Der ein oder andere erkundete die automobilistischen Schätze, die vor der Tür parkten. Herr Michael Bremer führte in der Tourbesprechung in die Route und den geplanten Zeitverlauf ein. Das Fahrerfeld startete in guter Stimmung in loser Reihenfolge. Das Wetter war warm, aber durchwachsen. Hin und wieder überraschten uns Regentropfen, sodass die Cabrios mal offen, mal geschlossen bewegt werden mussten. Alles in allem war es aber gutes Wetter. Es ging von Neumünster über schöne kurvige Straßen Richtung Friedrichskoog und dann über Schleswig – Holsteins westlichste Straße hoch bis kurz vor Tönning zur Firma Anhalt Logistics in Rehm-Flehde-Bargen. Hier erwartete uns ein sehr leckeres und reichhaltiges Mittagessen, sowie Kaffee und Kuchen.

Es gab viele alte LKWs, Motorräder, Elektrofahrräder sowie Kuriositäten zu besichtigen. Drei LKWs waren zu überdimensionalen Wohnmobilen ausgebaut – sehr spannend. Die Inhaber standen Interessierten Rede und Antwort. So ergaben sich etliche interessante automobilistische Gespräche. Die Stimmung war heiter und ausgelassen.

Eine etwas kürzere Route führte uns nach Neumünster zurück. Alle Fahrzeuge erreichten wohlbehalten wieder die Holstenhallen. Um 18.00 erwartete uns dort ein leckeres Buffet und unsere altbekannte Band, die, wie gewohnt, für gute Stimmung und peppige musikalische Untermalung sorgte. Eigentlich sollte ein geselliger Abend nun seinen Lauf nehmen. Dieses Mal ging der Abend recht früh zu Ende (21.00 Uhr). Der harte Kern jedoch feierte noch weiter im alten Stahlwerk und es kam zu einem geselligen Ausklang.

Michael und Sabine sagen wir unseren herzlichen Dank für wieder mal eine gelungene Organisation. Es ist immer eine Freude. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.

Bilder & Bericht Cabriolet & Oldtimer Ausfahrt vom 08.07.2023

Bilder Daniel Manukjan für den S.H.A.C. Bericht Imke u. Dr. Thomas Kriens.

Cabriolet & Oldtimer Ausfahrt vom 8. Juli 2023
von Imke und Dr. Thomas Kriens

Die Cabriolet & Oldtimer Ausfahrt des S.H.A.C. fand am Sbd. 08.Juli 2023 bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen ohne Regen statt.
Startpunkt war der Parkplatz am alten Clubhaus des Kitzeberger Golfclubs im Detlefskamp in Heikendorf. Allein die Tordurchfahrt und die Wasser gebundene Straße boten schon die perfekte Einstimmung. Neben vielen interessanten Young- und Oldtimern gab es ein herzliches Hallo unter den Teilnehmern. Sabine und Michael begrüßten alle und stimmten die Teilnehmer auf die kommende Strecke ein.
Es ging in kleineren Gruppen, mit wunderschönen Fahrzeugen von Heikendorf südlich um den Selenter See ca. 2,5 h bis nach Hohenfelde direkt an der Ostsee. Die Orte, die wir passierten, lauteten u.a. Laboe, Probsteierhagen, Preetz, Gut Schönwalde, Högsdorf, Weissenhaus, Lütjenburg, Panker und endete in Hohenfelde.

Die Sonne strahlte vom blauen Himmel und bescherte uns fantastisches Cabrio-Ausfahrt-Wetter. Die Alleen luden zum gemütlichen Cruisen abseits der allgemeinen Routen ein. Die Augen konnten sich an sanften Hügeln, sattem Grün, alten Alleebäumen, dem Meer, den Seen, den prächtigen goldgelben Kornfeldern und schönen Automobilen erfreuen.

Die Fahrt stellte ungewollt ein würdiges Pendant zur Rapsblüten-Fahrt im Mai dar. In etlichen Dörfern, die nett zurecht gemacht waren, wurden die Autos winkend begrüßt. Ich denke, jeder Teilnehmer wird von einem positiven Feedback berichten können.

Die Zusammensetzung der Gruppen rotierte von Zeit zu Zeit. Sehr selten, hier und da, probierte jemand eine neue Route, ab und an kam einem ein vertrautes Fahrzeug entgegen, mal stand der Tross, im grenzenlosen Vertrauen dem Leitfahrzeug folgend, vor einer wassergebundenen, unbe­festigten Straße und musste wenden. Dessen ungeachtet kamen alle Fahrzeuge unbeschadet und wohlbehalten im Ziel an.

Das Restaurant Strandlächeln war ausschließlich für uns reserviert und erwartete uns direkt am Strand mit einem leckeren Grillbüffet. Der Wirt mag Autos und ein reservierter Parkplatz für unsere Lieblinge lag zwischen uns und dem Wasser. Hier genossen wir die gesellige Runde im Außenbereich oder die Chill-out-Empore mit herrlichem Ausblick. Drei Teilnehmer gingen Schwimmen. Immer wieder rotierten die Gesprächspartner. Man führte kurzweilige Gespräche. In guter Gesellschaft, bei gutem Essen und Getränken konnte man die Seele baumeln lassen und sich den Freuden des Lebens und Genießens hingeben.

Danke für einen wunderbaren Tag, die Ausfahrt war super organisiert. Dieses Mal haben wir uns fast nicht verfahren.

Bilder Teil 1